Angebote für die Sekundarstufe II für die Fächer Englisch und Deutsch
macbeth, lady
Der Fall der Lady Macbeth begeistert seit Jahrhunderten. Auch uns. „Der tote Bluthund und seine höll’sche Königin, die, wie man glaubt, selbst ihr Leben geendet.“ So umschreibt das märchenhafte Stück von Shakespeare in seinem Schlussmonolog das wohl bekannteste schottische Ehepaar der Literaturgeschichte.
Dass Macbeth, der schlagkräftige Soldat, polemisierende Fürst und doch furchtsame Ehemann sich vom Königskiller zum Killerkönig wandelt, ist möglicherweise daher ebenso bekannt. Und man weiß vielleicht auch, dass seine Frau die Gelegenheit per Mord seine Königsgattin zu werden, nur allzu willig ergreift.
Nun, mordende Männerfiguren kennt man auch aus anderen Shakespearestücken. Aber diese Frau scheint doch besonders? Wer oder was ist sie? Eine empathielose Anarchistin, eine skrupellose Anstifterin?
Oder war sie eine Frau, die alles gab für ihren Lebenstraum? Die sich einfach nur irrte?
Wir dachten uns, am besten holen wir sie zu uns in die Feine Künste und lassen sie für sich selbst sprechen.
Zur Inszenierung macbeth, lady
Die Inszenierung lässt die Figur Lady Macbeth live vor Publikum auftreten. Durch die Konfrontation mit den erinnerten Geschehnissen, mit sich selbst und ihrer Beziehung zu Macbeth stellt sie sich den Ambivalenzen von Liebe und Macht, Freiheit und Schuld, von Wahrheit und Verantwortung.
Grundlage unserer Textfassung bildet die Standardübersetzung von Tieck/Schlegel.
Es spielt: Kyra Aleen Kröger, Schauspielerin & Sängerin, Ausbildung an der Stage School Hamburg und am Susan Batson Studio NY
Regie: Jens Paarmann, Theaterregisseur, Schauspieltrainer, Träger des Rolf-Mares-Preises/Beste Inszenierung
Zur Veranstaltung
Dauer:
Aufführung ca. 60 min, eine mögliche Diskussionsrunde ca. 30 min
Teilnehmerzahl: 
max. 30 Personen
Kosten:
10 € pro Teilnehmer
Aufführungsort:
Theater Feine Künste, Dehnhaide 23, Barmbek, Hamburg;
U-Bahnstation Dehnhaide (U3)
Buchungen
Aufführungen können zeitlich individuell gebucht werden.
Die dafür vorgesehenen Wochentage sind:
Montag,vormittags ab 10.30 Uhr, nachmittags ab 15 Uhr, abends ab 20 Uhr
Dienstag, nachmittags ab 15 Uhr, ab 06. April auch vormittags ab 10.30 Uhr
Mittwoch, vormittags ab 10.30 Uhr, nachmittags ab 15 Uhr, abends ab 20 Uhr
Buchungszeitraum vom 16. März bis 24. Juni 2020
0176 317 468 07 Jens Paarmann